02291/907785 oder 02262/7525250 info@hausdergesundheit.info

Gute

Physio therapie

Gute Physiotherapie ist eine Frage von Vertrauen.

Physio im HdG

Nach einer guten Diagnostik verstehen wir uns im Haus der Gesundheit auf eine professionelle, aber auch einfühlsame Therapie durch unsere Physiotherapeuten. Akute oder chronische Situationen werden fachlich kompetent und nachhaltig therapiert. Ein junges Team, mit einer Leidenschaft für seinen Beruf, steht Ihnen zur Verfügung. Von der manuellen Therapie, über klassische Massagen und neurologischen Behandlungen bis hin zu Schroth-Therapie und Gymnastik für Kinder. Hier sind die Physio-Profis, die Ihnen dank ständiger Aus- und Weiterbildung wieder auf die Beine helfen. Natürlich auch gerne mobil bei Ihnen vor Ort.

Physiotherapie

Unsere Leistungen

Manuelle Therapie

Gelenke, die in ihrer Bewegung eingeschränkt oder blockiert sind, werden mobilisiert, um ihr physiologisches Bewegungsausmaß (wieder)zu erlangen. Häufig wird dies nach Operationen, bei Beckenschiefständen oder Rippenblockaden angewendet. Auch Gelenke mit Verschließ/Arthrose werden mit manueller Therapie behandelt, um Schmerzen zu verringern.

Krankengymnastik

Techniken, z.B. Übungen, Koordinations-, Kraft- und Gleichgewichtstraining, Dehnungen, Massagen und andere Weichteiltechniken. Der Therapeut/ die Therapeutin wählt auf Grundlage des Befundes mit und für jede/n Patient/in individuell die passende Behandlungstechnik.

Krankengymnastik am Gerät

An Trainingsgeräten werden gezielte Koordinations-, Kraft-, Ausdauer- und Gleichgewichtsübungen angeleitet, trainiert, stetig überprüft und angepasst. Meist wird dies nach Operationen/Reha, bei chronischen Erkrankungen oder muskulärem Ungleichgewicht angewandt.

Taping / Faszientaping

Durch das Tapen werden Muskeln/Faszien in ihrer Funktion unterstützt oder entspannt. Gelenke werden stabilisiert und/oder in ihrer physiologischen Stellung ausgerichtet. Der Lymphabfluss und der Abbau von Hämatomen werden gefördert.

Bobath und Vojta Therapie

Die Bobath Therapie richtet sich an Patient/innen mit Einschränkungen des Zentralen Nervensystems. Häufig wird dies nach Schlaganfällen oder schweren Traumata/Querschnitt, bei chronischen Erkrankungen wie z.B. MS oder bei Kleinkindern mit Entwicklungsstörungen angewandt. Ebenso wie Vojta werden die motorischen Fähigkeiten und Bewegungsabläufe geschult und das alltägliche Leben ermöglicht oder vereinfacht.

CMD- / Kieferbehandlung

Eine Kieferbehandlung wird von Zahnärzten verordnet und verringert/behebt Fehlstellungen und/oder störende Geräusche. Häufig treten diese Beschwerden nach Zahnspangen oder in Kombination mit Nackenbeschwerden und Kopfschmerzen auf. Auch Migräne oder Tinnitus können Auswirkungen einer Kieferfehlstellung sein.

Beckenboden-/Rückbildungsgymnastik

Der Beckenboden wird aus den Muskeln im Genitalbereich gebildet und ist vor allem für die Kontinenz verantwortlich. Nach einer Geburt oder im Alter kann die Funktion eingeschränkt sein, es kann zur Inkontinenz oder zu Blasen-/Gebärmuttersenkungen kommen. Die Muskulatur kann durch das Beckenbodentraining besser wahrgenommen und gezielt angesteuert/trainiert werden. Nach einer Geburt ist der Unterleib so besser für die alltäglichen Belastungen gewappnet, man wird insgesamt sicherer. Auch bei chronischen Rückenbeschwerden sollte dies beachtet werden.

Elektrotherapie/Iontophorese

Kleine Elektroden leiten Strom durch einen bestimmten Körperabschnitt oder Gelenk, was als leichtes Kribbeln wahrgenommen wird. Die Durchblutung, Sauerstoff- und Nährstoffversorgung werden gesteigert und Stoffwechselendprodukte und Schwellungen werden abgebaut. Muskeln entspannen sich oder werden gezielt stimuliert, um sie zu kräftigen.

Lymphdrainage

Schwellungen (Lymph- oder Lipödem) werden durch die Lymphdrainage gezielt abtransportiert und der natürliche Abbauvorgang bzw. Abfluss wird stimuliert und unterstützt, um eine langfristige Besserung zu erzielen. Meist wird dies bei chronischen Erkrankungen, nach Operationen und Gelenkergüssen angewandt.

Craniosacraltherapie

Sie ist eine Therapie, die auf den gesamten Körper auf Grundlage der Wirbelsäule einwirkt. Manualtherapeutisch wird an der Wirbelsäule der Liquorstrom reguliert und optimiert, es ist eine Spezialisierung der Osteopathie.

Massagen

Muskeln, Sehnen und Bänder werden durch Massage und Weichteiltechniken entspannt und gedehnt. Die Funktionsfähigkeit, Kraft und Koordination werden so verbessert. Zusätzlich steigert sich die Durchblutung, Sauerstoff- und Nährstoffversorgung und Stoffwechselendprodukte werden abtransportiert. Meist findet dies bei Verspannungen/Myogelosen und in Kombination mit anderen Techniken Anwendung. Auch vor dem Sport kann dadurch der Körper auf die Belastung vorbereitet werden.

Faszientherapie

Faszien liegen um jedes Organ, jeden Muskel und jeden Körperbereich und können mit diesen Strukturen, der Haut oder untereinander „verkleben“. In diesem Fall werden die Beweglichkeit, Funktionsfähigkeit und Nährstoffzufuhr eingeschränkt. Durch gezielte Techniken und Griffe werden die Faszien gedehnt, gelockert und in ihre natürliche Ausrichtung gebracht, damit der Körper(-bereich) wieder optimal arbeiten kann.

Osteopathie

Vom Kopf bis zum Fuß können auch kleine Fehlstellungen große Auswirkungen auf den restlichen Bewegungsapparat und die Funktion von Nerven, Muskeln, Gefäßen und Organen haben. Die Osteopathie ist eine ganzheitliche und vielfältige Behandlungstechnik, die besonders bei langwierigen Erkrankungen und komplexen Beschwerdebildern hilft.

Skoliose-Therapie nach Schroth

Dies ist ein dreidimensionales Behandlungskonzept, welches für Wirbelsäulendeformitäten entwickelt wurde. So kann eine Skoliose u.a. auch bei Kindern behandelt werden. Mit Hilfe von Übungen ist ebenfalls selbstständiges Trainieren zuhause möglich.

Hausbesuche

Wenn Patient/innen nicht zur Behandlung in die Praxis kommen können, bieten wir Hausbesuche an. Der Therapeut/die Therapeutin kommt zu Ihnen nach Hause oder in eine Wohneinrichtung und führt dort die verordnete Behandlung mit und an Ihnen durch.