02291/907785 oder 02262/7525250 info@hausdergesundheit.info

Mit Stress richtig umgehen
von Tobias Kothe – Personal Fitness Trainer

Wer kennt es nicht: Man hat schlecht geschlafen, bei der Arbeit lief alles schief und zu Hause gibt es die nächste Diskussion. Für viele ist das keine Ausnahme, sondern der Regelfall. Doch wie schaffen es manche Menschen dieselben Situationen ganz entspannt zu meistern? Nie gestresst zu wirken? In diesem Blog möchte ich Ihnen Tipps und Handlungsaufträge geben, die dabei helfen Ihren Alltag wieder „stressfrei“ zu gestalten.

Stress entsteht immer dann, wenn wir an unsere Grenzen geführt werden. Irgendjemand oder eine bestimmte Situation stellt uns vor eine Aufgabe, für die wir ggf. nicht die nötigen Ressourcen besitzen (z.B. Zeit, zu wenig Ausbildung für die gestellte Aufgabe, etc.). Gerne umschreibt man eine solche Situation auch mit den Worten: „Ich wurde ins kalte Wasser geworfen!“

Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass Stress für uns überlebensnotwendig ist. Stress löst eine Reihe von Prozessen in unserem Körper aus, die uns zu deutlich höheren Leistungen befähigen. So konnten wir in der Steinzeit gegen einen Säbelzahntiger kämpfen oder fliehen. Stress ist also etwas Positives! Der Unterschied zur Steinzeit: Damals haben wir die uns zur Verfügung gestellte Energie direkt umgewandelt in eine körperliche Leistung! Heutzutage bewegen wir Menschen uns viel zu wenig und die bereitgestellte Energie in Stresssituationen wird nicht abgebaut. Langfristig können dadurch Schäden entstehen.

Das einfachste Mittel um Stress abzubauen ist also Bewegung! Völlig egal ob sie spazieren gehen, Fahrrad fahren, Krafttraining durchführen, Schwimmen, Nordic Walking oder etwas ganz anderes trainieren: verbrennen Sie Energie, baut sich der Stress automatisch ab.
Nehmen Sie einen anderen Blickwinkel ein!

Oftmals entsteht Stress auch durch Missverständnisse. Stellen Sie sich bitte folgende Situation vor Ihrem geistigen Auge vor: Zwei Menschen stehen sich gegenüber und zwischen ihnen liegt eine 6 auf dem Boden. Der eine sagt zum anderen: „Schau mal, hier liegt eine 6 auf dem Boden“. Der andere widerspricht: „Bist du blind? Das ist doch eindeutig eine 9“. Wenn beide nur auf ihre Sichtweise schauen entsteht eine endlose Diskussion, die kein vernünftiges Ergebnis nach sich zieht (außer vielleicht Streit).

Fazit:
1. Um Stress abzubauen, sollten sie sich in Bewegung setzen. Finden Sie eine Bewegungsform, die Ihnen Spaß macht und auf andere Gedanken bringt!
2. Wenn Sie ein Gespräch führen, versetzen Sie sich in die Lage des anderen und versuchen seine Sicht der Dinge zu verstehen. Sie müssen nicht der gleichen Meinung sein, aber Sie könnten die Meinung des Gegenübers akzeptieren.
In diesem Sinne: Bleiben Sie stressfrei und viel Spaß beim Umsetzen!

Tobias Kothe
Personal Trainer und Mentalcoach

(Tobias Kothe ist zertifizierter Personal Fitness Trainer. Als Experte für eine Mentaltraining und Stresstherapie begleitet und berät er Einzelpersonen, aber auch Unternehmen, Büros und Produktionsbetriebe. Lernen Sie Tobias gern in einer ersten gemeinsamen Stunde kennen. Schreiben uns dazu unter: info@hausdergesundheit.info oder rufen Sie uns an unter: 02291/907785).